Unser Unglücksrabe Kater Brian. Vor zwei Jahren angeschafft, geliebt, und dann, aufgrund eines neuen Partners, vor die Tür gesetzt. Genau genommen wurde er vom neuen Partner vertrieben, denn er traute sich nicht mehr ins Haus. Wir können nur erahnen was schlimmes mit ihm gemacht worden ist. Draußen schlug er sich irgendwie durch. Schließlich zog seine ehemalige Halterin auch noch weg und ließ ihn dort zurück. Dank der aufmerksamen Vermieter konnte er an uns übergeben werden, aber es muss wirklich furchtbares passiert sein, denn er lässt niemanden mehr an sich heran. Sogar Artgenossen finden keinen Anschluss an ihn, so dass hier Geduld, Ruhe und Liebe gefragt sind. Das sicher über eine lange Zeit, in der Hoffnung, dass er seine Vergangenheit verarbeiten kann. Gesucht werden Menschen, die auch zufrieden sind, einen Kater zu haben, den sie gegebenenfalls nie mehr streicheln dürfen, oder vielleicht irgendwann einmal. Hier wartet ein Kater, der mehr braucht als eine normale Eingewöhnungszeit. Infos unter 02253-7457

Das ist Klausi, ein schöner, imposanter, sehr großer Kater, der die Freiheit liebt. Klausi lebt mit zwei anderen Katern zusammen ,und alle drei können sich nicht leiden, und da Klausi als letzter gekommen ist, muss er den Platz wechseln. Er tauchte im vergangenen Herbst immer öfter auf und forderte seine Streicheleinheiten und seine Mahlzeiten, so dass er selbstverständlich adoptiert wurde. Zudem hatte er eine schlimme Verletzung, die Behandlung brauchte. Die Adoption war ein gutgemeinter Versuch, der nun , ein halbes Jahr später, misslang, denn die Jungs hassen sich förmlich. Klausi lebt daher zur Zeit nur draußen, die anderen Kater drinnen. Er ist ein selbstbewusster Kerl, der kommt und geht wann er will. Ein Kater, der bestimmt, wer ihn wann streicheln darf, also sind "Katzenmenschen" hier gefragt. Infos unter 02253-7457

Das sind Mimmi und " Kater", 2018 und 19 geboren, Mutter und Sohn, immer zusammen gewesen, ein Dream-Team. Mimmi war gerne draußen unterwegs , Kater kannte es bislang nicht. Er hat wohl mal die Nase an der Tür raus gestreckt und schnell einen Rückzieher gemacht. Beide sind wunderschön und freundlich. Mimmi kennt Artgenossen von ihren Streifzügen, für Kater sind sie noch fremd. Sie mussten ihr Zuhause verlassen, da die Dosenöffner- Menschen sie altersbedingt und gesundheitlich nicht mehr versorgen konnten. Da sie immer zusammen waren, wollen wir versuchen sie auch gemeinsam zu vermitteln. Kennenlernen unter 02253-7457

Glücklich vermittelt ....

Diese Samtpfoten haben ein neues Zuhause gefunden 

Das sind unsere ältesten Gäste gewesen, Rosi und Babe, stolze 18 Jahre. Sie wurden wegen eines Umzugs nicht mitgenommen, für sie brach ihre Welt, die sie 18 Jahre lang gemeinsam gemeistert haben, bei derselben Familie, einfach auseinander. Es war hart, auch da Rosi Medikamente benötigt. Aber es gibt auch noch Wunder, denn die beiden konnten tatsächlich zusammen in ein neues Leben starten. Wir wünschen ihnen noch eine gute gemeinsame Zeit und sagen Danke. 

Links im Bild ist der einst kleine Leander mit einer großen Geschichte. Vermittelt von uns als Baby, kurze Zeit später schwer erkrankt. Ataxie, diverse Folgen des Katzenschnupfens, Kreislauf....und ein Auge muss entfernt werden. Er hat bisher alles gut überstanden, dank der unermüdlichen Pflege seiner Halterin und des begleitenden Tierarztes. Sicher hat Leander auch einen Schutzengel gehabt. Die Augen OP steht noch an, er muss erst stabiler und kräftiger werden, und dann ist hoffentlich der Weg für ein tolles Katerleben geebnet. In unserer Rubrik: Wie kann ich helfen, ist er auch noch erwähnt, im Zuge eines Spendenaufrufs für die kostenintensive Operation.

Das ist die schöne Lilly, leider bisher vom Leben nicht verwöhnt. Sie wurde vor einigen Jahren bei uns abgegeben, weil sie nicht mehr erwünscht war, dann vermittelt, und dort innerhalb der Familie weitergereicht. Durch Zufall haben wir damals davon erfahren und Lilly , nach doch positiver Kontaktaufnahme dort im neuen Zuhause gelassen. Anfang diesen Jahres wurde sie erneut weitergegeben, und wieder war es ein Zufall, dass wir es erfuhren und die Vermittlung , wie es in den Verträgen steht, übernommen haben. Mittlerweile ist sie in einem guten neuen Zuhause angekommen, bei Bekannten einer befreundeten Tierschützerin, und wird endlich geliebt, das hat sie nach diesem Leben als Wanderpokal verdient. Zwischenzeitlich hat sich herausgestellt, dass sie sehr schlechte Zähne hat, und so musste die arme Lilly mit einer aufwendigen Zahn OP auch noch fertg werden. Aber nun ist alles gut. 

Ännchen hat zusammen mit Alma und Charles ein super Zuhause bezogen. Ein großer Hof in Alleinlage, fern der Straße lädt zum Mäusefangen ein.. Dort leben noch zwei andere nette Katzen und ein freundlicher Hund. Es ist schön , und genau das Richtige für die Halbwilden. Und das Beste ist, dass sie zusammen bleiben dürfen.

Kater Anton hat ein echtes Happy End, er durfte mit Katze Nura, die hier Urlaub gemacht hat, nach Hause gehen, nachdem die zwei sich hier in der Pflegestelle kennen-und lieben gelernt haben. Viel Glück

Unsere Sorgenkinder...

Hier finden Sie Samtpfoten, die regelmäßige Pflege benötigen und aufgrund ihres Zustandes leider nicht vermittelt werden können. Sie möchten uns unterstüzen und eine Patenschaft für  eines unserer Sorgenkinder übernehmen?!

Sprechen Sie uns bitte an und wir berichten ausführlich ....

Regenbogenbrücke ....

Manche Samtpfoten sind leider zu krank und trotz allem Engangement müssen wir sie viel zu früh gehen lassen ...

Manche werden aber auch STEINALT :-)))

Ihren letzten Weg haben sie angefüllt mit Liebe angetreten !

 

Hier ein paar Bilder von einer der von uns betreuten Futterstellen, wie man sieht, geht es den Miezen dank der Spenden an unseren Verein gut. Gerne nehmen wir auch noch warme Hütten und Heu und Stroh für draußen entgegen.