Eine schwarz weiße Schönheit, Minka, die gerne Einzelprinzessin wäre, da sie es so kennt. Minka ist sehr anhänglich und vermisst ihr verstorbenes Herrchen. Sie braucht Freigang und ist schon betagt, aber noch gut drauf.Nähere Infos unter 02253-7457

Mina und Medina, zwei vierjährige Schwestern, die bis dato in der Wohnung gelebt haben.Mina ist schon sehr anhänglich, Medina braucht noch Zeit, und Minas Unterstützung dabei. Sie sollte zusammen vermittelt werden. Es sind recht große Katzen, gesund und gepflegt. Da Frauchen nun Nachwuchs bekommen hat, war sie der Meinung ,dass das sich nicht verträgt.Ein trauriges Schicksal. Infos unter 02253-7457

Finja, vier Jahre alt und recht klein. Eine liebenswerte Katze, die beim Umzug zurückgelassen wurde. Es sollen dort noch andere Katzen gewesen sein, leider ist deren Schicksal unbekannt. Durch die Aufmerksamkeit der neuen Leute im Haus konnte Finja zu uns kommen. Sie ist sehr anhänglich, aber auch etwas schreckhaft, so dass wie denken, dass es ihr nicht gut gegangen ist. Infos unter 02253-7457

Die ersten Babys sind da, sie sind leider ohne Mama zu uns gekommen und werden mit der Flasche aufgezogen. Gefunden wurden sie auf einem sehr großen und gefährlichen Firmengelände, zufällig im hohen Gras, gänzlich ohne Schutz. Es gelang nicht die Mutter zu bergen, auch, weil der Betrieb sehr tierfeindlich ist. Da die kleinen unter diesen Umständen nicht überlebt hätten, war es sicher gut sie mitzunehmen. Infos unter 02253-7457 >>

Diese drei alten Herrschaften sind dringend auf der Suche nach einem netten Zuhause. Frauchen ist verstorben und sie werden von einer Nachbarin versorgt, die aber Ende Juli weggezogen ist, so dass sie nun in der Pflegestelle sind. Der Traum wäre natürlich, wenn sie zusammen gehen könnte. Es sind Mama Mizie, 15 Jahre alt, mit etwas längerem Fell und die Söhne Dickie und Näschen, 14 Jahre alt. Allesamt sehr zutraulich, nachdem sie Vertrauen gefasst haben. Näschen hat nur drei Beine, aufgrund eines Unfalls, was ihn aber nicht beeinträchtigt. Infos unter 02253-4041 und 02253-7457

Es sind Babys da, verschiedene Farben, Alterstufen und Character. Infos unter 01703200221 und 02253-930150

Glücklich vermittelt ....

Diese Samtpfoten haben ein neues Zuhause gefunden 

Links im Bild ist der einst kleine Leander mit einer großen Geschichte. Vermittelt von uns als Baby, kurze Zeit später schwer erkrankt. Ataxie, diverse Folgen des Katzenschnupfens, Kreislauf....und ein Auge muss entfernt werden. Er hat bisher alles gut überstanden, dank der unermüdlichen Pflege seiner Halterin und des begleitenden Tierarztes. Sicher hat Leander auch einen Schutzengel gehabt. Die Augen OP steht noch an, er muss erst stabiler und kräftiger werden, und dann ist hoffentlich der Weg für ein tolles Katerleben geebnet. In unserer Rubrik: Wie kann ich helfen, ist er auch noch erwähnt, im Zuge eines Spendenaufrufs für die kostenintensive Operation.

Das ist die schöne Lilly, leider bisher vom Leben nicht verwöhnt. Sie wurde vor einigen Jahren bei uns abgegeben, weil sie nicht mehr erwünscht war, dann vermittelt, und dort innerhalb der Familie weitergereicht. Durch Zufall haben wir damals davon erfahren und Lilly , nach doch positiver Kontaktaufnahme dort im neuen Zuhause gelassen. Anfang diesen Jahres wurde sie erneut weitergegeben, und wieder war es ein Zufall, dass wir es erfuhren und die Vermittlung , wie es in den Verträgen steht, übernommen haben. Mittlerweile ist sie in einem guten neuen Zuhause angekommen, bei Bekannten einer befreundeten Tierschützerin, und wird endlich geliebt, das hat sie nach diesem Leben als Wanderpokal verdient. Zwischenzeitlich hat sich herausgestellt, dass sie sehr schlechte Zähne hat, und so musste die arme Lilly mit einer aufwendigen Zahn OP auch noch fertg werden. Aber nun ist alles gut. 

Ännchen hat zusammen mit Alma und Charles ein super Zuhause bezogen. Ein großer Hof in Alleinlage, fern der Straße lädt zum Mäusefangen ein.. Dort leben noch zwei andere nette Katzen und ein freundlicher Hund. Es ist schön , und genau das Richtige für die Halbwilden. Und das Beste ist, dass sie zusammen bleiben dürfen.

Kater Anton hat ein echtes Happy End, er durfte mit Katze Nura, die hier Urlaub gemacht hat, nach Hause gehen, nachdem die zwei sich hier in der Pflegestelle kennen-und lieben gelernt haben. Viel Glück

Unsere Sorgenkinder...

Hier finden Sie Samtpfoten, die regelmäßige Pflege benötigen und aufgrund ihres Zustandes leider nicht vermittelt werden können. Sie möchten uns unterstüzen und eine Patenschaft für  eines unserer Sorgenkinder übernehmen?!

Sprechen Sie uns bitte an und wir berichten ausführlich ....

Die liebe 18 jährige Monika, abgegeben nach 18 Jahren wegen Schwangerschaft der Besitzerin. Monika ist sehr freundlich, neugierig und verträglich mit anderen Katzen, und das, obwohl sie Einzeltier war. Sie will immer mit dabei sein und ist erstaunlich munter für ihr hohes Alter. Leider sind ihre Nierenwerte nicht so gut. Infos unter 02253-7457 

Das ist Oma Babe, unser Sorgenkind. Sie ist schon 18 und wurde wegen Umzug im Frühjahr abgegeben. Das war sehr schlimm für sie, da sie immer im gleichen Zuhause war. Jedoch wurde sie schnell vermittelt, kam aber nach der Flut im Sommer zurück, da dort durch die Katastrophe alles schiefgegangen ist und sie altersbedingt nicht mehr ganz sauber ist. Die neuen Menschen waren schlicht überfordert. Jetzt ist sie also wieder hier und bekommt hier ihr Gnadenbrot. Infos unter 02253-7457

Regenbogenbrücke ....

Manche Samtpfoten sind leider zu krank und trotz allem Engangement müssen wir sie viel zu früh gehen lassen ...

Manche werden aber auch STEINALT :-)))

Ihren letzten Weg haben sie angefüllt mit Liebe angetreten !

 

Das war Lilo, eine alte Katze mit trauriger Geschichte. Vor vielen Jahren wurde sie in  einem Abflußrohr in der Erft gefunden. Sie war mit Sicherheit ausgesetzt, denn sie war kastriert, zahm und sehr dick. Eine nette Dame adoptierte sie und es kamen schöne Jahre. Als die Alte Dame vor einigen Monaten krank war, hat unser Verein die Übernahme der beiden Tiere, wenn es gesundheitlich nicht mehr geht, der Vermieterin angeboten, leider wurde das nicht an die Familie weiter gegeben.Mittlerweile ist die Halterin im Pflegeheim und die Tochter hat Lilo und Ihre Freundin Mimmy gutgläubig an Menschen gegeben, die die beiden sehr schnell einfach weitergaben. Dort waren sie ebenfalls schnell unerwünscht und man forderte die sofortige Abholung der Katzen, nach nur einer Woche. Als die Tochter am selben Tag dort eintraf, waren alle Fenster und Türen geöffnet und von Mimmy fehlt jede Spur. Lilo saß total abgemagert hinter dem Sofa. Mimmy wird nun im Raum Bonn gesucht, und wir können nur die Daumen drücken, dass es gut ausgeht. 

Leider ist Lilo nun in der Pflegestelle verstorben.

Hier ein paar Bilder von einer der von uns betreuten Futterstellen, wie man sieht, geht es den Miezen dank der Spenden an unseren Verein gut. Gerne nehmen wir auch noch warme Hütten und Heu und Stroh für draußen entgegen.