Unsere Katzen

Der nette Brutus wurde 2017 geboren und muss aufgrund des Todes seines Frauchens von vorne anfangen. Er ist kastriert und recht freundlich. Das Foto entstand direkt bei seinem Einzug in die Pflegestelle. Seinen Freigang hat er immer gerne gehabt und er sollte das auch zukünftig genießen dürfen. Da er in der Vergangenheit einen Unfall hatte, bei dem der Schwanz innerlich abgerissen wurde, wäre ein eingeschränkter Freilauf besser. Der Schwanz ist gelähmt, aber Brutus ist schmerzfrei und es kommen keine medizinischen Maßnahmen auf die neuen Halter zu. Aufgrund des herabhängenden Schwanzes tendieren wir zum gesicherten Freigang, um ein Hängenbleiben zu verhindern. Mit dem Kot und Urinabsatz hat er keinerlei Probleme. Katzen gegenüber ist er sehr entspannt und Kindern geht er, wenn es zu hektisch wird, aus dem Weg. Zu Hunden ist nichts bekannt. Infos unter 02253-7457

Die schneeweiße 9 jährige Susi sucht ein ruhiges geduldiges Zuhause, da sie Zeit braucht Vertrauen zu fassen. Und das gerne in Katzengesellschaft, da sie das immer hatte. Sie hat bisher in reiner Drinnenhaltung gelebt und kennt keine kleinen Kinder oder viel Tumult. Da sie etwas zurückhaltend ist, sollte es ein katzenerprobter Haushalt sein. Susi hat keine Gehörprobleme, wie es viele weiße Katzen öfters haben.  Infos unter 02253-7457

Nala kommt aus einem Haushalt mit vielen Katzen und ist denen gegenüber sehr verträglich. Daher sollte sie in Katzengesellschaft leben können. Sie ist sehr anhänglich und schmust gerne. Eine nette Katze, die auch in einem lebendigen Haushalt zufrieden ist. Infos unter 02253-7457

Die ersten Babys 2024 sind da. Geboren Anfang April. Hier sind es fünf noch ganz kleine schwarze Pantherchen, die in ein paar Wochen auf eigenen Beinen stehen möchten. Infos zu Babykatzen unter 02253-930150 und 02253-7457

Katzuna stammt aus einem "Mehrkatzenhaushalt" und wurde abgegeben um den Bestand zu verkleinern und sicher auch aus finanziellen Gründen. Sie ist sehr menschnbezogen und absolut loyal ihren Artgenossen gegenüber. Zur Zeit zieht sie noch ihre Kinder groß, wird dann kastriert und dann möchte sie neu starten. Infos zu ihr unter 02253-7457

Vermittlungshilfe für Kater Mocke

Infos zu Mocke unter 015785012706

Sören ist ein wunderschöner Kater, der jedoch unbedingt seine Freiheit braucht. Er ist 2-3 Jahre jung und verträglich mit anderen Katzen. Aktuell lebt er an einer Futterstelle und kommt auch gerne ins Haus, entscheidet aber selbst was er mag. Er kommt und geht wie es ihm beliebt. Sören sollte eine Stelle beziehen, die genau das bieten kann. Am besten mit Katzenklappe, das kennt er, und fernab von Straßen, denn er lebt in einem kleinen ruhigen Dorf. Infos unter 015750476097

Lilofee 

<< Oma- Katze Lilofee ist vor gut zehn Jahren bei einer älteren Dame zugelaufen und geblieben. Sie hat ihrem Frauchen vertraut , und zwar nur ihrem Frauchen. Alles Neue und Unbekannte war ihr nicht geheuer und sie versteckte sich dann lieber. Nun ist die Dame so krank geworden, dass sie sich nicht mehr um Lilofee kümmern kann, und daher kam sie zu uns. Zuvor hat sie einige Wochen alleine am Haus verbracht, versorgt von der Nachbarschaft. Traurig, denn der Winter war zu der Zeit sehr kalt, aber man hat gewartet ob sich der Gesundheitszustand der Halterin noch einmal bessert. Nun ist sie in der Pflegestelle und ist schon soweit, dass sie sich nicht versteckt und sogar frisst unter Beobachtung. Jedoch scheint Lilofee eine Katze zu sein, die eher auf Streicheln verzichten möchte. Statt dessen beobachtet sie lieber nur und bleibt für sich. Katzengesellschaft ist okay für sie und sie muss zwingend Freigang haben. Da sie schon alt ist, ziehen wir einen gesicherten Freigang vor. Infos unter 02253-7457

Das ist Julchen, eine bildhübsche Katze. 1 Jahr alt, kastriert, aufgeweckt und verspielt, schmusig und sehr menschenbezogen. Sie ist immer und überall mit dabei. Mehr Infos unter 02253-930150

 Kater Blacky.

Seine Besitzerin konnte sich nicht mehr um sich selbst, geschweige denn um Blacky, kümmern, und so wurde er im Januar 2023 privat untergebracht. Das klappte alles irgendwie nicht und seit April 23 wohnt er hier in der Pflegestelle. Blacky ist sehr anhänglich, total verschmust und menschenbezogen. Wenn man ihn nicht beachtet, miaut er. Er braucht Aufmerksamkeit und gibt soviel zurück. Er ist ein junggebliebener Senior. Laut der Leute ist er Ü10 Jahre alt und war in jungen Jahren Freigänger und Katzengruppenleben gewohnt. Die letzte Zeit verbrachte er als Einzelkater, lebt aber in der Pflegestelle in Katzengesellschaft und das klappt super. Er schafft es die ängstlichen Artgenossen aus der Reserve zu locken. Hunde kennt er auch, da hat er keine Berührungsängste. Das einzige Defizit ist, dass er Forl hat und wohl mit der Zeit zahnlos sein wird. Infos unter 02253-7457

Glücklich vermittelt ....

Diese Samtpfoten haben ein neues Zuhause gefunden 

Das ist die schöne Lilly, leider bisher vom Leben nicht verwöhnt. Sie wurde vor einigen Jahren bei uns abgegeben, weil sie nicht mehr erwünscht war, dann vermittelt, und dort innerhalb der Familie weitergereicht. Durch Zufall haben wir damals davon erfahren und Lilly , nach doch positiver Kontaktaufnahme dort im neuen Zuhause gelassen. Anfang diesen Jahres wurde sie erneut weitergegeben, und wieder war es ein Zufall, dass wir es erfuhren und die Vermittlung , wie es in den Verträgen steht, übernommen haben. Mittlerweile ist sie in einem guten neuen Zuhause angekommen, bei Bekannten einer befreundeten Tierschützerin, und wird endlich geliebt, das hat sie nach diesem Leben als Wanderpokal verdient. Zwischenzeitlich hat sich herausgestellt, dass sie sehr schlechte Zähne hat, und so musste die arme Lilly mit einer aufwendigen Zahn OP auch noch fertg werden. Aber nun ist alles gut. 

Ännchen hat zusammen mit Alma und Charles ein super Zuhause bezogen. Ein großer Hof in Alleinlage, fern der Straße lädt zum Mäusefangen ein.. Dort leben noch zwei andere nette Katzen und ein freundlicher Hund. Es ist schön , und genau das Richtige für die Halbwilden. Und das Beste ist, dass sie zusammen bleiben dürfen.

Kater Anton hat ein echtes Happy End, er durfte mit Katze Nura, die hier Urlaub gemacht hat, nach Hause gehen, nachdem die zwei sich hier in der Pflegestelle kennen-und lieben gelernt haben. Viel Glück

Unsere Sorgenkinder...hier finden Sie die Katzen, die nicht mehr vermittelbar sind. Sei es aus Alters-oder Gesundheitsgründen. Über Patenschaften freuen wir uns sehr.

Kater Struppi.

Sein Frauchen ist verstorben und die Nachbarn wollten ihn einschläfern lassen. Zum Glück verweigerte die Tierärztin dies und die Leute nahmen ihn wieder mit, kamen aber kurze Zeit später erneut mit dem gleichen furchtbaren Wunsch. Diesmal blieb Struppi in der Praxis , wo die Mitarbeiter versuchten ihn zu vermitteln, erfolglos. Und so kam er von da aus zu uns in die Pflegestelle. Er ist 4 bis 5 Jahre alt und ein ruhiges  hübsches Kerlchen. Leider ist er FIV- positiv, was eine Vermittlung immer erschwert. Weil er seit einiger Zeit auch gesundheitliche Probleme zeigt, haben wir uns entschlossen, dass Struppi bis auf weiteres in der Pflegestelle bleibt. Hier fühlt er sich mittlerweile zuhause. Infos für eine Patenschaft unter 02253-930150

Regenbogenbrücke ....

Links im Bild ist der einst kleine Leander mit einer großen Geschichte zu sehen. Vermittelt von uns als Baby, kurze Zeit später schwer erkrankt. Ataxie, diverse Folgen des Katzenschnupfens, Kreislauf....und ein Auge musste entfernt werden. Er hatte alles gut überstanden, dank der unermüdlichen Pflege seiner Halterin und des begleitenden Tierarztes. Sicher hat Leander auch einen Schutzengel gehabt. 

Nun ist er leider über die Regenbogenbrücke gegangen in eine hoffentlich füt ihn gute und spannende neue Welt. Er war dafür aber noch viel zu jung. Es war uns eine Ehre Teil seiner Geschichte zu sein.

Und wieder war eine alte Katze zu uns gekommen, die 17 jährige Panda, deren Frauchen  verstorben war. Panda und sie waren immer zusammen, Panda hat Frauchen bis zum Schluss begleitet, eine ganz liebe treue Seele. Nun hat Panda ihre letzte Reise über die Regenbogenbrücke angetreten. Es war mir eine Ehre Panda ein Stück begleiten zu dürfen und bis zum Schluss bei ihr zu sein.

Die liebe 18 jährige Monika, abgegeben nach 18 Jahren wegen Schwangerschaft der Besitzerin. Monika war sehr freundlich, neugierig und verträglich mit anderen Katzen, und das, obwohl sie immer Einzeltier war. Sie wollte immer mit dabei sein und war erstaunlich munter für ihr hohes Alter. Leider waren ihre Nierenwerte nicht so gut und sie ist nach einem hoffentlich schönen Lebensabend über die Regenbogenbrücke gegangen.

Das war Oma Babe, unser Sorgenkind. Sie war schon 18 und wurde wegen Umzug  abgegeben. Das war sehr schlimm für sie, da sie immer im gleichen Zuhause war. Jedoch wurde sie schnell vermittelt, kam aber nach der Flut im Sommer 2021 zurück, da dort durch die Katastrophe alles schiefgegangen war und Babe altersbedingt nicht mehr ganz sauber war. Die neuen Menschen waren schlicht überfordert. Nach einer noch guten gemütlichen Zeit hier ist sie friedlich von uns gegangen.

Manche Samtpfoten sind leider zu krank und trotz allem Engangement müssen wir sie viel zu früh gehen lassen ...

Manche werden aber auch STEINALT :-)))

Ihren letzten Weg haben sie angefüllt mit Liebe angetreten !

 

Das war Lilo, eine alte Katze mit trauriger Geschichte. Vor vielen Jahren wurde sie in  einem Abflußrohr in der Erft gefunden. Sie war mit Sicherheit ausgesetzt, denn sie war kastriert, zahm und sehr dick. Eine nette Dame adoptierte sie und es kamen schöne Jahre. Als die Alte Dame vor einigen Monaten krank war, hat unser Verein die Übernahme der beiden Tiere, wenn es gesundheitlich nicht mehr geht, der Vermieterin angeboten, leider wurde das nicht an die Familie weiter gegeben.Mittlerweile ist die Halterin im Pflegeheim und die Tochter hat Lilo und Ihre Freundin Mimmy gutgläubig an Menschen gegeben, die die beiden sehr schnell einfach weitergaben. Dort waren sie ebenfalls schnell unerwünscht und man forderte die sofortige Abholung der Katzen, nach nur einer Woche. Als die Tochter am selben Tag dort eintraf, waren alle Fenster und Türen geöffnet und von Mimmy fehlt jede Spur. Lilo saß total abgemagert hinter dem Sofa. Mimmy wird nun im Raum Bonn gesucht, und wir können nur die Daumen drücken, dass es gut ausgeht. 

Leider ist Lilo nun in der Pflegestelle verstorben.

Hier ein paar Bilder von einer der von uns betreuten Futterstellen, wie man sieht, geht es den Miezen dank der Spenden an unseren Verein gut. Gerne nehmen wir auch noch warme Hütten und Heu und Stroh für draußen entgegen.